INFO

Jahresbericht 2020


Wir freuen uns auch dieses Jahr unseren Jahresbericht vorzustellen: Ein Rückblick über Aufschrei‘s Aktivitäten, Veranstaltungen, Finanzen und Beratungsstatistiken in 2020.
Zum Bericht

Livestream aus dem Jugendzentum Kessel

In den vergangenen Jahren wurde sexualisierte Gewalt zunehmend in einer breiten Öffentlichkeit thematisiert und diskutiert. Insbesondere schreckliche Einzelfälle führten zu großer medialer Aufmerksamkeit. Aber sexualisierte Gewalt ist kein neues oder zugewandertes Phänomen.

Um das Thema auch in der Offenburger Öffentlichkeit präsenter zu machen bzw. Impulse zu einer Auseinandersetzung mit der Thematik zu geben, hat das Jugenzentrum Kessel in Offenburg Fachkräfte von Aufschrei! eingeladen, welche einen Input gestalten werden.

Die Corona-bedingt leider abgesagte Infoveranstaltung, welche für den 13. März geplant war, wird jetzt am 24. Juli, 19:30-21:00 Uhr per Livestream nachgeholt.

Mehr Informationen zur Veranstaltung gibt es hier

Instrumentalisierung durch Rechtspopulist*innen



Gemeinsame Stellungnahme von Verbänden und Fachberatungsstellen zu sexualisierter und geschlechtsspezifischer Gewalt.
mehr dazu...

Download Positionspapier

Fachtag »Zeichen setzen«

Am Fachtag "Zeichen setzen“ werden sieben verschiedene Workshops rund um das Thema "Sexualisierte Gewalt durch Geschwister" angeboten.

Zum Flyer.



Powerpoint-Präsentationen vom Fachtag zum Download:


Spendenübergabe Firma Hobart

Die Fa. Hobart aus Offenburg hat statt Weihnachtsgeschenke an ihre Kunden eine Summe von 4.000,-- EUR an den Verein Aufschrei gespendet.
v. l. Geschäftsführer Manfred Kohler (Fa. Hobart), Dagmar Stumpe-Blasel (Sozialpädagogin), Carola Geppert-Tesch (1. Vorsitzende), Brigitte Ehret (Büroleitung) und Maximilian Ebel (Sozialpädagoge).